Wanderung Pat Sin Leng

Die Wanderung ueber die “Acht Unsterblichen”, im Nordosten der New Territories, ist ein Abschnitt des Wilson Trails, dessen Einstieg nicht an einer Strasse liegt, sondern auf dem “Cloudy Hill” beginnt, dem Ende der vorangegangenen Sektion. Nimmt man diesen Berg nun aber noch mit, verlaengert sich die Tour natuerlich. Also braucht man einen passablen Zwischeneinstieg, nur wo ist der? Aus saemtlichen Beschreibungen geht das leider nicht hervor.
Stefan und ich haben diese Wanderung schon mehrfach gemacht, allerdings liegt das einige Jahre zurueck und wir konnten uns beide nicht mehr genau daran erinnern, wo wir eingestiegen sind. Der Gruppe haben wir zwei Moeglichkeiten vorgeschlagen: Die erste koennte die Tour eventuell verkuerzen (es waere die richtige gewesen!), die zweite aus fuenf Stunden sechs machen. Fuer die zweite haben wir uns gemeinsam entschieden, denn das Wetter war schoen und wir hatten ja schliesslich den ganzen Tag Zeit.

Um 8.30 haben wir den Zug nach Tai Wo bestiegen, uns dort in zwei Taxis gesetzt und nach einigem Suchen, dank unseres Kartenmaterials, den Einstieg gefunden. Die Karte allerdings zeigte uns auch eine Abkuerzung, die wir natuerlich nahmen. Nach vielleicht 500m durchs Dickicht, schon zerkratzt an Beinen und Armen, versanken wir fast im Sumpf und gaben auf. Voellig verdreckt machten wir uns auf den Rueckweg, der gar nicht mehr so einfach zu finden war.

Wieder auf dem richtigen Trail angelangt, erreichten wir nach zwei Stunden unseren eigentlichen Startpunkt. Erst hier begann die Wanderung Pat Sin Leng, eine der hearusfordernsten Hong Kong's.

Mittlerweile war es schon 12.00 und wir mussten bei der groessten Mittagshitze gleich auf 500 hm, dem ersten der acht Gipfel. Gleich nach wenigen Metern entdeckten wir eine Gruppe junger Chinesen, von denen einer zusammengebrochen war. Wir versorgten ihn mit Traubenzucker und stiegen weiter.

Kurze Trinkpausen und eine etwas laenger dauernde Brotzeit, mehr lag nicht drin; denn wir wollten ja noch bei Tageslicht unser Ziel erreichen…

 

So lagen wir sogar noch unter der angegebenen Zeit, obwohl aus den geplanten fuenf Stunden letztendlich sieben geworden sind.
Wir hatten Glueck, fanden sofort ein Taxi und sassen bei Eintritt der Dunkelheit bereits im “Jaspa’s” in Sai Kung, umgeben von Gasheizern, denn die Temperatur ging merklich zurueck.
Der Minibus zur MTR, zugelassen fuer 14 Personen, wollte Gerhard nicht mehr mitnehmen. Das ging natuerlich nicht!
Eine schoene, allerdings anstrengende, Gratwanderung mit toller Aussicht, wenn denn alles sichtbar gewesen waere, was leider nicht der Fall war. Pollution, Luftfeuchtigkeit?
Shenzhen liegt um die Ecke…

  • 7 Stunden
  • 16 km
  • hoechster Punkt: 626m
  • bergauf: 1063 hm
  • bergab: 1014 hm
 

 
  nach oben  
 
  10.11.07